winning_battle_over_mind_-full_image DEN KAMPF UM DEN VERSTAND GEWINNEN (TEIL 1 VON 3)

Befreie dich von bedrückenden, negativen Gedanken und erlebe ein Leben voller Freude, Frieden und geistiger Ganzheit. Begleite Joseph Prince in dieser dreiteiligen Serie und entdecke, wie du alle gedanklichen Fesseln überwinden kannst, indem du dich im Gehorsam von Jesus und Seinem vollendeten Werk am Kreuz ausruhst.

GOTTES WILLE FÜR DICH IST EIN GESUNDER VERSTAND

Mandy stand allein in ihrem Zimmer und starrte sich im Spiegel an. Der Raum - fast verschluckt in der Dunkelheit - wurde nur durch das Leuchten von einem Computerbildschirm beleuchtet. Das Internet hatte ihr nicht die Flucht ermöglicht, die sie suchte. Musik spielte laut im Hintergrund, um die Gedanken und Stimmen, die in ihrem Kopf wüteten, zu übertönen. Sie waren wieder aktiv und rasten ohne Pause einer nach dem anderen durch ihren Kopf:

Ich bin hässlich. Ich bin so ein Versager. Niemand liebt mich. Für mich läuft nie etwas richtig. Warum bin ich überhaupt am Leben? Ich verdiene es nicht zu leben. Ich hasse mein Leben. Ich will einfach nur sterben!

  

Überzeugt davon, dass sie eine hässliche, nutzlose Versagerin war, zog sich der Teenager von Freunden und Familie zurück. Bald geriet sie in eine Abwärtsspirale und in eine tiefe, dunkle Senke der Depression, die sich ihr jeden Tag etwas mehr näherte. Sie versuchte es, aber konnte einfach nicht aus diesem schwarzen Loch heraus kriechen. Es schien, als hätte eine dunkle Wolke ihren Geist, ihr Leben und ihre Zukunft eingehüllt.

Mandy begann, häufige Angstattacken zu haben: wachte mitten in der Nacht auf, als sie dabei war, sich selbst zu würgen und ihr Herz klopfte vor unerklärlicher Angst. Diese Angriffe brachten sie oft ins Krankenhaus. Da sie all die Furcht und Qualen nicht länger ertragen konnte, versuchte sie mehrmals sich das Leben zu nehmen.

Mandy hätte als eine weitere Nummer in der Selbstmordstatistik enden können, wenn nicht ihr Bruder sie besucht hätte, mit ihr über Jesus gesprochen und sie in die Kirche eingeladen hätte. Anfangs widerstrebend ging Mandy schließlich mit, als sie an einem Sonntag einen starken, unerklärlichen Drang verspürte den Gottesdienst zu besuchen. An diesem Tag wurde ihr Leben für immer verändert. Sie uns dies geschrieben:

An diesem Sonntag, während der Anbetung, berührte mich etwas ganz tief und meine Tränen flossen einfach. Während der Predigt offenbarte sich mir Jesus. Zuvor hatte ich zwar über ihn gehört, aber wie Pastor Prince über Psalm 91 predigte, offenbarte mir der Herr Seine Liebe - die wunderschöne Liebe eines Erlösers, der für mich starb und den Preis dafür zahlte, damit ich ein Leben in Fülle habe. Von diesem Tag an kehrten die Panikattacken nie mehr zurück. Mein himmlischer Psychologe Jesus hat mich aus dem erstickenden Griff der Depression befreit.

Je mehr du deine wahre Identität in Christus findest, desto mehr werden Gedanken des Friedens und der Bestimmung diese feindlichen, verdammenden Gedanken ersetzen.

Nachdem sie eine persönliche Offenbarung der Liebe des Herrn zu ihr erhalten hatte, bemerkte Mandy als erstes, dass sich ihr Gedankenleben zu ändern begann. Gedanken wie, ich bin hässlich, ich bin schmutzig und ich bin ein Versager, wurden ersetzt von Gedanken wie, ich bin so geliebt von Jesus, dass Er für mich starb und ich sein kostbares Kind bin. Je mehr sie begann, ihre wahre Identität im Licht der Gnade Gottes zu sehen, desto mehr ersetzten Gedanken des Friedens und der Bestimmung diese feindlichen, verdammenden Gedanken, bis sie ihren festen Platz in ihrem Kopf ganz verloren. Sie schrieb:

Wenn ich jetzt in den Spiegel schaue, sehe ich ein kostbares Kind Gottes mit Lebensinhalt und dieser Inhalt ist ER. Seine Liebe ist unfehlbar und ich weiß, dass er mich trotz meiner Fehler liebt. Ich bin nicht perfekt. Ich mache immer noch Fehler, aber ich weiß, dass meine Vollkommenheit in Christus ist und je mehr ich Sein vollendetes Werk verstehe, desto mehr werde ich verwandelt.

Mein Freund, dieses kostbare Zeugnis ist nur eines von vielen, die ich von Menschen erhalten habe, die durch die Gnade des Herrn aus der Tiefe der Depression und verzweifelten, deprimierenden Gedanken gerettet wurden. Einfach nur die Liebe und Gnade Jesu zu empfangen, gab ihnen die Kraft, sich von unsichtbaren Ketten zu befreien. Und sie erlebten in ihren Leben einen Durchbruch nach dem anderen.

Viele Menschen leiden heute unter angsterfüllten und depressiven Gedanken. Gedanken, die sie nach unten ziehen, niedergeschlagen machen und unfähig machen, über vergangene Verletzungen und Enttäuschungen hinwegzukommen. Viele kämpfen jetzt gerade mit vernichtenden Gedanken, die sie, wie Mandy, hässlich und wertlos fühlen lassen - ohne, dass Freunde und Familie Bescheid wissen. Wenn man den Gedanken erlaubt zu wachsen und Wurzeln zu schlagen, können diese Gedanken sie auf einen Weg der ewigen Unsicherheit, sozialer Probleme, ernster Abhängigkeiten, Krankheiten und sogar des Todes führen.

 

EIN HÄUFIGER KAMPF - ABER GOTT WILL, DASS WIR FREI SIND

Negative Gedanken bombardieren uns alle. Sie verschonen niemanden, kommen uneingeladen, manchmal ausgelöst durch die kleinsten Dinge. Für einige kann ein Wort, ein Blick oder eine vertraute Situation eine Reihe von dunklen Gedanken auslösen, die außer Kontrolle geraten und sie an einen ängstlichen, einsamen Ort katapultieren.

Du magst ein Ehemann sein, der die Gedanken hat, dass seine Frau und Kinder ihn nicht respektieren würden. „Als Familienoberhaupt bin ich ein Versager." Oder vielleicht erfüllt dich der Gedanke zur Schule oder zur Arbeit zu gehen mit Angst, weil du denkst, dass die Leute dich nicht mögen. „Alles, was ich tue, scheint falsch zu sein." Ich habe wertvolle Leute getroffen, die sich von der Kirche ferngehalten haben, weil sie dachten, dass Gott gegen sie sei. „Er liebt mich nicht. Ich baue immer wieder Mist."

Meine Freunde, ich weiß aus erster Hand, wie es ist von negativen Gedanken gequält zu werden. Als ich ein Teenager war, glaubte ich wegen dem, was ich las, dass ich die „unverzeihliche Sünde" begangen und mein Heil verloren hatte. Ich begann, alle möglichen dunklen Gedanken über mein Leben und Schicksal zu haben. Ich glaubte, dass ich in die Hölle komme. Ich hatte sogar blasphemische Gedanken über Gott und war zwanghaft besessen davon, ihm meine Sünden zu gestehen. Ich würde mitten in einem Gespräch oder Fußballspiel innehalten, um meine Sünden zu beichten! Ich war so bedrückt, dass ich kurz davor war meinen Verstand zu verlieren. Und der Gedanke, dass mein Verstand jederzeit durchdreht, hat mich wirklich erschreckt!

Als Christ sind all deine Sünden bereits durch das vollkommene Opfer Jesu vergeben.

Aber Gott in Seiner Gnade hat mich befreit. Er offenbarte mir das Evangelium der Gnade - wie all meine Sünden bereits durch das vollkommene Opfer Jesu vergeben wurden und wie ich durch Glauben und nicht durch meine Werke gerecht bin. Ich erhielt eine feste Gewissheit meiner Erlösung und wusste in meinem Herzen, dass der Himmel meine Heimat ist. Ich erinnere mich noch an den Moment, in dem ich frei wurde - es war, als ob die engen Metallbänder um meinen Kopf einfach abbrechen und abfallen würden und ich erlebte Seine wunderbare Ruhe und Freiheit!

 

Copyright © 2018 Joseph Prince. Alle Rechte vorbehalten. Alle schriftlichen Bibelzitate sind, sofern nicht anders angegeben, aus der Schlachter Bibel entnommen. Bibeltexte der Schlachter, Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft. Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten. Alle Rechte nach internationalem Urheberrecht vorbehalten. Inhalte dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Autors weder ganz noch teilweise in irgendeiner Form reproduziert werden.